Über mich

Simone Santschi

Bachelor of Science ZFH in Ergotherapie, 2009

Seit über zehn Jahren bin ich als Ergotherapeutin in der Erwachsenenpsychiatrie tätig. Meine Erfahrung zeigt mir, dass eine gute Vertrauensbasis die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist und dass es zu einer gesundheitlichen Stabilisierung eine Perspektive braucht.

Menschen da abzuholen wo sie stehen und sie darin zu unterstützen in ihrem Alltag wieder selbständig zu sein und Selbstverantwortung zu übernehmen, macht mir Freude und sehe ich als wichtigen Beitrag. Ich bin darin geübt wieder Ordnung ins Chaos zu bringen, eine Perspektive zu entwickeln und eine Tagesstruktur aufzugleisen. Menschen, die wieder ein Fernziel sehen, sich in ihrer Wohnung wohlfühlen, soziale Teilhabe erleben, haben bessere Voraussetzungen gesund zu werden, davon bin ich überzeugt.

Durch meine berufliche Tätigkeit bin ich gut vernetzt mit der SVA, bringe Erfahrung in der Laufbahnberatung und im ADHS Coaching mit.

Berufserfahrung

Psychiatrische Universitätsklinik Zürich
Bereich arbeitsorientierte Ergotherapie

(2012 bis heute, sowie 2009 bis 2010)

  • arbeitsbezogene Beratungsgespräche
  • berufliche Perspektivenentwicklung
  • Erarbeitung einer stabilisierenden Tagesstruktur
  • Erkennen von Ressourcen und ungesunden Mustern
  • Einschätzung der aktuellen Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit

Klinik am Zürichberg

(2010 bis 2011)

  • kreative gestalterische Ergotherapie
  • Tagesstrukturierung und Freizeitgestaltung
  • Einzeltherapien mit individuellen Themenschwerpunkten, u.a. Erledigungsblockaden

Weiterbildungen

  • S&B Laufbahncoach für erwerbstätige Erwachsene 2019
  • ADHS Coaching für Erwachsene nach Lauth & Minsel 2019
  • Persönliches Ressourcenmanagement 2017
  • Lösungsorientierte Gesprächsführung 2017
  • Praxisausbildnerin 2015
  • Melba / IDA Diagnostik 2015
  • Bildnerisches Gestalten in der Psychiatrie 2010

Persönliches

Ich bin Mutter von zwei Kindern, habe eine Leidenschaft für die Musik, mag es mit Familie und Freunden zusammen zu sein, mich in der Natur aufzuhalten und kann mich für gutes Essen begeistern. Ich gehöre zu den zuversichtlichen Menschen und sehe immer das Gute im Menschen.